Die Renault-Tochter Dacia hat sich zu einem Rückruf von weltweit  10.637 Fahrzeugen des

allradgetriebenen Duster

entschlossen, allerdings sollen von dem Rückruf nur Autos aus dem Grauimport betroffen sein, 607 davon befinden sich in Deutschland.

Grund des Rückrufes ist, dass eine Bremsleitung am Radbremszylinder brechen könnte. Dieses Problem könnte und würde aber nur eventuell auftreten, wenn sich auf der infrage kommenden Bremsleitung Schneemassen angesammelt hätten und diese unterdimensionierte Leitung einen Ermüdungsbruch erleiden könnte.

Diese Fahrzeuge, die bis zum 12. April 2011 im rumänischen Werk Pitesti gebaut worden sind, müssen zu einem rund dreistündigen Aufenthalt in die Werkstätten, das KBA überwacht den Rückruf.

Übrigens: Als Grauimport bezeichnet man im allgemeinen die Einfuhr von Waren unter Umgehung des Vertriebsnetzes des Herstellers, meist zwischen zwei Ländern mit erheblichen Preisunterschieden.

Angaben ohne Gewähr