Es könnte sein, dass es zu Bremsproblemen kommen könnte, weil eine falsche Bremsflüssigkeit werkseits eingefüllt worden sein könnte. Deshalb ruft Chevrolet vorsorglich 49.000 Fahrzeuge folgender Chargen in die Werkstätten:

Aveo und Kalos der Modelljahre 2009 bis 2011,
Epica von 2008 bis 2010,
Lancetti und Nubira aus  2007 und 2008,
Matiz und Spark von 2007 bis 2009,
Captiva aus 2007 bis 2010.sowie
Modelle des Opel Antara.

Durch die falsche Bremsflüssigkeit könnte das ABS-Modul klemmen, was einen Bremskraftverlust zur Folge haben könnte.

Der Werkstattaufenthalt soll gut zwei Stunden dauern, hierbei werden die Bremsflüssigkeit und ggf. das ABS-Modul ausgetauscht.

Quelle: kfz-betrieb-online
Angaben ohne Gewähr