Bei den hohen Diesel- und Benzinpreisen ist es eine Überlegung wert, mit Gas zu fahren.

Es wird unterschieden zwischen komrpimiertem Erdgas und Flüssiggas. Der sach- und fachgerechte Einbau von Flüssiggasanlagen schlägt mit ca. 2.500,– Euro zu Buche, der von Erdgasanlagen mit bis zu 4.500,– Euro. Die Tanks werden meist unter dem Auto montiert, werden vom TÜV abgenommen und ein Abgasgutachten erstellt.

Bei Gebrauchtfahrzeugen wird der Tank bei den überwiegenden Umbauten im Kofferraum untergebracht, was den Kofferraum-Inhalt erheblich reduzieren kann.

Bei der Umrüstung im Auland hat schon manch einer eine böse Überraschung erlebt, weil das Abgasgutachten fehlt oder nicht anerkannt wird. Selbst wenn alles den deutschen Richtlinien entspricht, kann dieses Gutachten schnell bis zu 1.500,– Euro Mehrkosten verursachen.

Übrigens: Für Flüssiggas (LPG) gibt es bereits fast 4.900 Tankstellen in Deutschland, für Flüssiggas (CNG) im Moment 835 Tankstellen. Der Literpreis beträgt zur Zeit rund 63 ct, wobei zu beachten ist, dass der Verbrauch entgegen dem derzeitigen des Fahrzeuges ansteigt.