Dieser Artikel stellt alle Aspekte zum Thema "Gebrauchtwagenkauf – Die 5 wichtigsten Tipps" vor. Der Kauf eines Gebrauchtwagens will gut durchdacht sein. Zur Hilfestellung eigenen sich einige Tipps, die im Folgenden vorgestellt werden.

Wahl der Marke
Persönliche Vorlieben spielen dabei eine gewichtige Rolle und man sollte seinen individuellen Bedürfnissen entsprechend die richtige Marke aussuchen. Viele Autohändler, wie zum Beispiel das Audi Zentrum Dresden spezialisieren sich auf eine bestimmte Marke. Für diese können sie dann einen besseren Service bieten und auch eine kompetente Beratung.

Finanzielles Budget beachten
Wurde die Marke festgelegt muss der finanzielle Verfügungsrahmen abgeklärt werden. Wie viel möchte man in einen Gebrauchtwagen investieren. Dabei müssen die Anschaffungskosten und die später entstehenden laufenden Kosten inkl. Reparatur- und Wartungskosten mit berücksichtigt werden. Der große Vorteil von Gebrauchtwagen besteht darin, dass man mit deutlich geringeren Kosten bei dem Erwerb zu rechnen hat. Vor einem Kauf wird daher eine Überprüfung der finanziellen Möglichkeiten empfohlen. Der Rahmen sollte dabei nicht zu weit gesteckt werden.

Ausstattungsmerkmale
Wichtig beim Kauf sind auch die Ausstattungsmerkmale. Heutzutage verfügen viele Automodelle über einen in gewissen Grenzen individuelleren Charakter, da sehr viele Ausstattungsmerkmale vom Kunden für ein Auto bei einem Neukauf gewählt werden können. Entsprechend unterschiedliche Ausstattungsvarianten existieren demgemäß auch bei den Gebrauchtwagen. Vor dem Kauf sollte daran gedacht werden, dass wirklich alle gewünschten Merkmale vorhanden sind. Ein Auto mit vielen Extras ist in einer Gebrauchtwagenausstattung sehr viel eher finanzierbar.

Zustand des Fahrzeugs überprüfen
Das wichtigste was beim Kauf beachtet werden muss, besteht in der Prüfung des Zustands des Fahrzeugs. Man sollte die Prüfung nicht nur auf die Äußerlichkeiten des Lackzustandes beschränken, sondern auch den Fahrzeugboden auf Rostschäden untersuchen und den Reifenzustand prüfen. Als nächstes sollte unbedingt eine Testfahrt mit dem Fahrzeug unternommen werden. Beschleunigt das Automobil in angemessener Zeit, hören sich die Fahrgeräusche angenehm an und fühlt man sich mit dem Fahrzeug sicher. Unbedingt sollten auch die Bremsen getestet werden.

Es gibt neben der persönlichen Einschätzung auch Sachverständige, die regelmäßig die Fahrzeuge kontrollieren. Dies geschieht bei ASU und TÜV-Untersuchungen. Der Händler kann Auskunft darüber geben, wann diese Untersuchungen zuletzt stattgefunden haben und mit welchem Ergebnis.

Pflege und Wartung
Man sollte sich unbedingt noch erkundigen, was man für die Pflege und Wartung des Gebrauchtwagens unternehmen muss, welche Verschleißteile regelmäßig gewechselt werden müssen und wie das Wartungsintervall des Fahrzeugs ist. Weitere Informationen sind beim zuständigen Händler erhältlich.