Nach dem schweren Busunglück heute Vormittag auf der A28 an der Anschlussstelle Apen und Remels ist am Abend eine 40jährige Frau ihren schweren Verletzungen erlegen. Die Verstorbene war Begleitperson im Bus und Mutter eines Schulkindes.

Zwei weitere schwer verletzte Lehrerinnen schweben in Lebensgefahr, berichtet NDR. Insgesamt wurden wohl 12 Personen verletzt, zahlreiche Rettungskräfte waren am Unfallort im Einsatz.

Der Bus mit einer Gruppe von Schülern, Lehrern und Begleitpersonen war auf ein Baustellenfahrzeug aufgefahren, durch den Aufprall wurde die Seite des Busses bis zur Tür aufgeschlitzt.

Der 47jährige Unglücksfahrer hat einen schweren Schock erlitten und kann sich vorläufig nicht zum Unfallhergang äußern. Die Auswertung des digitalen Fahrtenschreibers soll nähere Rückschlüsse bringen, ebenso die Untersuchung des Buswracks durch Sachverständige.

Die Polizei hat für Angehörige ein Krisentelefon eingerichtet:  0491 97690237