Bei einem schweren Busunglück auf der A 28 bei Oldenburg  sind heute Vormittag mindestens 9 Personen verletzt worden. Im Bus saßen 26 Personen, davon 23 Kinder.
Kurz nach dem Unfall war berichtet worden, dass es auch ein Todesopfer gegeben hätte, was zum Glück nicht der Fall war.

Ein Bus mit Schülern, Lehrern und Begleitpersonen aus Hage fuhr aus bisher ungeklärter Ursache auf ein Baustellenfahrzeug auf. Die  Seite des Busses wurde aufgerissen, Fahrzeugteile und wohl sogar Sitze lagen über die Autobahn verstreut.

Die Autobahn war in beiden Richtungen voll gesperrt, Hubschrauber und Rettungswagen waren im Einsatz. Auf den Umgehungsstraßen kam es auch zu einigen Unfällen.

Nach Angaben der Autobahnmeisterei Leer hat der Bus das Baustellenfahrzeug, einen 20 Tonnen schweren Laster gerammt, ihn dann 50 Meter weiter und in einen Graben geschoben und kam selbst erst nach rund 80 Metern zum Stehen. Nicht weit davon hielten sich fünf Arbeiter auf, die unverletzt blieben.

Die Unfallursache ist noch nicht bekannt.