Sa. Jul 20th, 2024

Man stelle sich folgendes Szenario vor:

Man parkt sein Auto, verschließt alle Türen und geht zur Fronleichnams-Prozession. Anschließend will man sich in sein Fahrzeug setzen und losfahren. Aber: Auf dem Rücksitz sitzt ein Dackel. Nicht ungewöhnlich? Doch! Nämlich dann, wenn man gar keinen Hund hat und keine Ahnung hat, wie das Tier ins Auto gekommen ist……..

So etwas gibt es nicht? Doch! Passiert ist das Ganze in Adenau in Rheinland-Pfalz. Die betroffene Autofahrerin schnappte sich den fremden Hund, ging zur Polizei und wollte dieses ungewöhnliche Ereignis melden, als eine andere Dame den Verlust ihres geliebten Vierbeiners melden wollte.

Des Rätsels Lösung: Beide Frauen fahren das gleiche Auto in derselben Farbe. Auf einem Parkplatz hatten sie zufällig nebeneinander geparkt und die Hundehalterin hatte ihren Dackel ins Auto gebracht und war wieder gegangen. Dass es das falsche Auto gewesen war, hatte sie nicht bemerkt, denn wer rechnet schon damit, dass der eigene Autoschlüssel für ein fremdes Fahrzeug passt? Offenbar war genau das hier der Fall, ein wohl äußerst seltener Fall.

Von Auto Nom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert