Im Großen und Ganzen wird man am kommenden Wochenende eine ruhige Fahrt auf Fernstraßen und Autobahnen genießen können. Lediglich im Bereich der Wintersportgebiete sollte man ein wenig mehr Zeit einplanen. Auch im Hamburger Bereich könnte es ein wenig voller werden, denn dort gehen die Ostererien in die Halbzeit. So prophezeit der ADAC mehr Verkehr auf folgenden Strecken:

  • A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln
  • A 3 Köln – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
  • A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 Nürnberg – München
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München 

Der ACE empfiehlt, sich über evtl. Lawinenabgänge und die Sperrung der Alpenpässe zu informieren. Auch sollte man daran denken, dass durch die nächtlichen Minusgrade Straßenglätte auftreten könnte. Erhöhtes Verkehrsaufkommen und Staurisiko sieht der ACE unter Umständen hier:

  • A3 Nürnberg – Würzburg – Frankfurt
  • A5 Karlsruhe – Basel, beide Richtungen
  • A6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg, beide Richtungen
  • A7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg
  • A8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe, beide Richtungen
  • A9 Nürnberg – München, beide Richtungen
  • A93 Rosenheim – Kiefersfelden, beide Richtungen
  • A96 München – Lindau – Bundesgrenze / Pfändertunnel, beide Richtungen

Quellen: ADAC und ACE