Aus verschiedenen Gründen könnten an unterschiedlichen Stellen Deutschlands Straßen und Autobahnen am kommenden Wochenende voller werden. In Hamburg beginnen nämlich am 4. März bereits die Osterferien, in einigen Teilen der Niederlande und in Norwegen enden die Frühlingsferien, das wird im Norden für Verkehr sorgen.

Am anderen Ende Deutschlands, ganz im Süden werden sich noch die Chancen für Wintersport genutzt werden, bzw. in die Skigebiete gereist werden.

Staurisiken gibt es laut ADAC hier:

  • Großraum Hamburg
  • A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln
  • A 3 Köln – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg – Passau
  • A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 München – Nürnberg – Berlin
  • A 45 Hagen – Gießen
  • A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Zumindest erhöhtes Verkehrsaufkommen sieht der ACE auf folgenden Strecken:

  • Großraum Hamburg
  • A1 Hamburg – Lübeck
  • A3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln
  • A5 Karlsruhe – Basel, beide Richtungen
  • A6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg, beide Richtungen
  • A7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg
  • A8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe, beide Richtungen
  • A9 Nürnberg – München, beide Richtungen
  • A93 Rosenheim – Kiefersfelden, beide Richtungen
  • A95 München – Garmisch-Partenkirchen – B23 und B22
  • A96 München – Lindau – Bundesgrenze / Pfändertunnel
  • A99 Umfahrung München

Quellen: ADAC und ACE