Nicht nur auf innerdeutschen Autobahnen kann es voll werden, sondern auch auf den Fernstraßen in und aus den Nachbarländern. Der ACE rechnet mit besonders hohem Verkehrsaufkommen im Bereich von Österreich, Frankreich und der Schweiz. Ein Grund dafür ist, dass die Sommerferien in Baden-Württemberg beginnen, während sie in Hamburg schon enden.

Und natürlich sorgen die zahlreichen Baustellen auch nicht für ruhigen und entspannten Verkehrsfluss.

Hier warnt der ACE vor erhöhtem Verkehrsaufkommen:

  • A1 Köln – Bremen – Lübeck – Puttgarden
  • A2 Oberhausen – Dortmund – Hannover – Berlin
  • A3 Oberhausen – Köln – Frankfurt – Nürnberg
  • A5 Kassel – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  • A7 Hamburg – Flensburg
  • A7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Ulm – Füssen
  • A8 Karlsruhe – Stuttgart – München– Salzburg
  • A9 Berlin – Nürnberg – München
  • A10 Berliner Ring
  • A11 Berliner Ring – Dreieck Uckermark
  • A19 Dreieck Wittstock – Rostock
  • A24 Berlin – Dreieck Wittstock
  • A45 Hagen – Gießen – Aschaffenburg
  • A61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A81 Stuttgart – Singen
  • A93 Inntaldreieck– Kufstein
  • A95 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A99 Umfahrung München

Und hier sieht der ADAC Probleme auf uns zurollen:

  • A 1 Köln – Bremen – Lübeck – Puttgarden
  • A 2 Köln – Dortmund – Hannover
  • A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
  • A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  • A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A 7 Flensburg – Hamburg
  • A 7 Kassel – Hannover – Hamburg
  • A 7 Würzburg – Füssen
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 München – Nürnberg – Berlin
  • A 10 Berliner Ring
  • A 19 Rostock – Wittstock
  • A 24 Hamburg – Berlin
  • A 81 Stuttgart – Singen
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • Großräume Hamburg, Berlin, München 

Wer sich auf den Weg nach Südeuropa macht, sollte sich unbedingt vor und während der Reise über die aktuellen Gefahren und Probleme aufgrund der derzeit herrschenden Hitzewelle informieren!

Quelle: ACE und ADAC