Und schon steht Weihnachten vor der Tür! Ab dem kommenden Freitag endet für viele Schüler der Schulunterricht, denn es gibt Weihnachtsferien und etliche Urlauber werden sich auf den Weg machen. Sei es in den wohl verdienten Urlaub, zu Besuchen bei Verwandten und Freunden oder einfach nur so, um ein paar Tage rauszukommen. Kurzum – es wird mit vollen Straßen und Autobahnen gerechnet. Der ADAC prophezeit allerdings "nur" volle Straßen, weil sich der Reiseverkehr über mehrere Tage verteilen wird. Einige Staus könnte es hier geben:

• A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg 
• A 2 Dortmund – Hannover 
• A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg 
• A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel     
• A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg 
• A 7 Hannover – Kassel – Würzburg  – Füssen           
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg  
• A 9 Berlin – Nürnberg – München 
• A 24 Hamburg – Berlin  
• A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen    
• A 93 Inntaldreieck – Kufstein 
• A 95 München – Garmisch-Partenkirchen              
 

Besonders viel Verkehr wird auf Autobahnen und Fernstraßen am Freitagnachmittag (20.12.2013) und am Sonnabend (21.12.2013) erwartet. In und um die Ballungszentren wird es nach wie vor eng, denn Weihnachtsmärkte und Einkaufsstress locken viele Besucher an. Parkplätze sind meist rar und es kann sich durchaus lohnen, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, denn Abschleppen ist teuer.  Das wird sich sicher auf Heiligabend bis zur Mittagszeit so fortsetzen, während an den beiden Weihnachtsfeiertagen durchaus mit Entspannung zu rechnen ist.

Entspannung – das ist es übrigens auch, wozu man die Feiertage nutzen kann und sollte und in diesem Sinn wünschen wir unseren Leser schon jetzt wunderschöne und geruhsame Feiertage!