Im Grunde dürfte sich auf den Fernstraßen und Autobahnen das gleiche Bild am Wochenende vom 12. bis 14. Oktober ergeben, wie am Wochenende zuvor. Stellenweise ist der Verkehr etwas zäh, aber mit wirklichen Staus ist wohl eher nicht zu rechnen. Herbstferien und derzeit 518 Baustellen lassen gerade im Bereich der Küsten und zu den Alpen hin den Verkehr mitunter etwas ins Stocken geraten. Der ADAC prophezeit auf folgenden Strecken etwas längere Fahrzeiten:

  •    Großräume Hamburg, Köln und München 
  •     A 1 Dortmund – Bremen – Hamburg – Lübeck 
  •     A 2 Köln – Dortmund – Hannover 
  •     A 3 Köln – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
  •     A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel  
  •     A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg  
  •     A 7 Flensburg – Hamburg 
  •     A 7 Kassel – Würzburg – Füssen               
  •     A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg    
  •     A 9 München – Nürnberg 
  •     A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen  
  •     A 93 Inntaldreieck – Kufstein           
  •     A 95/ B 2 München – Garmisch-Partenkirchen 

Der ACE hat ein Ranking der im Moment längsten Baustellen zusammen gestellt:

  • A7 mit 32,50 km Baustellenteilstück zwischen der Anschlussstelle Dernburg/Salzgitter (63) und der Anschlussstelle Laatzen (59). Im gesamten Abschnitt finden Markierungsarbeiten statt.
  • A5 mit 21,80 km Baustellenteilstück zwischen der Anschlussstelle Achern (53) und der Anschlussstelle Appenweier (54).Im gesamten Abschnitt findet ein 6-spuriger Ausbau statt.
  • A20 mit 15,1 km Baustellenteilstück zwischen der Anschlussstelle Schönberg (5) und der Anschlussstelle Bobitz (7). Im gesamten Abschnitt findet eine Erneuerung der Fahrbahn statt.
  • A3 mit 15 km Baustellenteilstück zwischen der Anschlussstelle Lauenau (37) und der Anschlussstelle Wunstorf-Luthe (40). Im gesamten Abschnitt findet eine Erneuerung der Fahrbahn statt.

Quellen: ADAC und ACE