Di. Nov 30th, 2021

Im neuen Jahr ändert sich für Autofahrer einiges:

Die Führerscheine, die nach dem 19. Januar 2013 ausgestellt werden, haben ein "Verfalldatum", das heißt sie müssen alle 15 Jahre erneuert werden. Das bedeutet aber keine neue Prüfung, keine Tests, sondern nur eine Anpassung des Dokuments – zum Beispiel durch ein neues Passbild – an sich, damit die Daten aktueller sind . Alte Führerscheine behalten ihre Gültigkeit und bis 2033 müssen sie wohl nach derzeitigem Stand nicht umgetauscht werden.

Die Steuerbefreiung für Elektroautos soll von fünf auf zehn Jahre erhöht werden.

Es wird einige neue Führerscheinklassen und einige neue Definitionen verschiedener Klassen geben, der Umfang der bisher erworbenen Klassen wird aber davon wohl nicht berührt. Zum Beispiel wird für das Führen von Trikes von Führerschein-Neulingen eine entsprechende Fahrerlaubnis benötigt, denn Trikes werden Motorrädern gleichgestellt.

Bei Strecken über 50 km dürfen neue Anbieter Fernbusse unter bestimmten Voraussetzungen in ihr Angebot aufnehmen. Bisher war das zum Schutz der Bahn nur unter Einschränkungen möglich.

Angaben ohne Gewähr

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.