Daimler-Chef Zetsche präsentierte als Weltpremiere in Hamburg vor prominentem Publikum die neue Generation der S-Klasse, den W 222.  Das beste Auto der Welt wurde noch besser gemacht, erklärte er in seiner Ansprache, bis zum Jahr 2020 hat sich der Konzern zum Ziel gesetzt, der größte und ertragreichste Premiumhersteller zu sein. Das Jahresziel für die S-Klasse  liegt bei 100.000 verkauften Fahrzeugen im Jahr.

Die neue S-Klasse weist viel Technik on board auf. So gibt es zum Beispiel eine Funktion, mit der mittels Schildererkennung jetzt auch Schilderkombinationen erkannt werden können und eine Falschfahr-Warnfunktion, Der Spurhalte-Assistent unterscheidet zwischen gestrichelten und durchgezogenen Fahrbahnmarkierungen. Fahrbahnunebenheiten werden erkannt und mit dem luftgefederten Fahrwerk ausgeglichen. Nach Angaben von Mercedes hat die S-Klasse die leisesten Fahrzeuge in dem Segment. Glühlampen findet man nicht mehr, sondern 500 LED´s sowie eine Nachtsichtassistenten. Wenn man verspannt ist, kann man die Massagefunktion nach dem Hotstone-Prinzip der Sitze in Anspruch nehmen. Im Fond wartet das Entertainment-Programm (Radio, TV, Internet, Navigation, DVD-Player und USB-Geräte) auf die Mitfahrer, die Funktionen können von allen Plätzen aus bedient werden. Für Fahrer und Beifahrer findet man außerdem zwei hochauflösende TFT-Farbdisplays im Format 8:3. 

Das Gewicht der Fahrzeuge wurde im Vergleich zum Vorgängermodell nicht reduzuert, der Verbrauch für den S 300 Bluetec Hybrid wird mit 4,4 L Diesel angegeben bei einer Effizienzklasse A +. Beim S 500 soll man dagegen schon bei 8,6 L Super liegen und fährt in der Effizienzklasse D. Und der Preis? Mindestens knapp 80.000,– Euro muss der interessierte Käufer schon anlegen.

Den ersten Messeauftritt wird es wohl auf der IAA geben:

Fachbesuchertage: 
Donnerstag, 12. September und Freitag, 13. September 2013

Publikumstage: 
Samstag, 14. September – Sonntag, 22. September 2013

 

Angaben ohne Gewähr