Jedes Jahr im Oktober gibt es für Autofahrer vom ZDK (Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe) und der Deutschen Verkehrswacht die Möglichkeit, die Beleuchtung des Autos kostenlos überprüfen zu lassen. Getestet werden Scheinwerferfunktionen, Leuchtweiteregulierung, rückwärtige Beleuchtungseinrichtung und Bremslicht, in diesem Jahr wurden 140.000 Tests ausgewertet.

Die dabei ermittelte Mängelquote wird als alarmierend hoch bezeichnet:

Bei 13,3 Prozent der Fahrzeug wurde der Verkehr geblendet, dadurch dass die Scheinwerfer zu hoch eingestellt waren,
bei 10 Prozent gab es Probleme mit der rückwärtigen Beleuchtungseinrichtung.
Ein Scheinwerfer war bei 13 Prozent der überprüften Fahrzeuge defekt und bei 9,4 Prozent gingen beide Scheinwerfer als mangelhaft aus dem Test hervor.

Berücksichtigt man jedes Auto, das bei diesen Tests nicht einwandfrei war, fährt  rund jeder dritte PKW mit Mängeln an der Beleuchtung durch die Gegend. 

Auch regional wurden gravierende Unterschiede festgestellt: Während in Bremen bei 42,5 Prozent der überprüften PKW´s Mängel festgestellt wurden, waren es in Sachsen nur 24,8 Prozent, die Probleme mit dem Licht hatten.

Richtig eingestelltes und gut funktionierendes Licht am Auto ist wichtig für die eigene Sicherheit und für die Sicherheit anderer, so sollte man die regelmäßigen Kontrollen dafür nicht außer acht lassen.