Di. Nov 30th, 2021

Den mit acht Kilometern längsten Tunnel Deutschlands hat am Wochenende ein Autofahrer in falscher Fahrtrichtung durchquert. Zum Glück ist niemandem etwas passiert, die Identität des Fahrers konnte noch nicht geklärt werden.  Der schon jetzt hoch technisierte Tunnel soll aufgerüstet werden:  Sensoren sollen in naher Zukunft der Tunnelleitstelle einen Falschfahrer melden, so dass umgehend reagiert werden kann. 

Am Sonntagabend wurde ein Falschfahrer auf der B 27 gemeldet. Er hatte durch sein Fahrverhalten mehrere Fahrzeuge gefährdet. die Polizei Balingen sucht Zeugen.

Am Montag nachmittag kam es leider wieder zu einem schweren Unfall auf der A 66, verursacht durch einen Geisterfahrer. Ein 69jähriger fuhr an der Autobahnauffahrt Hattersheim-West mit seinem Corsa in falscher Richtung auf. Wenig später kam es zu einer Kollision mit einem entgegen kommenden Fahrzeug, beide Fahrzeugführer wurden schwer verletzt.

Währenddessen geht die Diskussion um Maßnahmen. wie solche Falschfahrten zu verhindern sind, weiter. Verkehrsminister Ramsauer setzt sich  für neongelbe Warnschilder mit einer schwarzen, erhobenen Hand ein mit dem Schild "Einfahrt verboten". Diese Schilder kommen mancherorts schon seit Monaten zum Einsatz. Von Krallen im Straßenbelag hält er nichts mit der Argumentation, dass dies auch kein Mittel gegen beabsichtigte Falschfahrten sei.

Allerdings gibt es auch keinerlei gesicherte Erkenntnisse, wie viel Geisterfahrer jährlich unterwegs sind und wie genau es aus welchen Gründen zu den Falschfahrten kam.

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.