Die erste Hoffnung auf Frühling macht sich hier und da breit. Und  schon muss man wieder anfangen, sich um die passende Bereifung Gedanken zu machen. Nach der alten Regel, dass die Winterreifen von O bis O, sprich von Oktober bis Ostern genutzt werden sollen, würde man in diesem Jahr in der Zeit um den 8. April das Auto mit den Sommerreifen ausstatten. Natürlich sind hier das richtige Wetter und die entsprechenden Straßenverhältnisse voraus gesetzt, hoffen wir einfach mal das Beste!

Wie lange kann ich überhaupt meine Reifen nutzen? Als Faustregel und allerlängsten Zeitraum kann man 10 Jahre rechnen, aber auch nur mit Einschränkungen und unter bestimmten Bedingungen. Für PKW-Gespanne aus PKW mit Anhänger zum Beispiel mit einer Zulassung von 100 kmh müssen nach geltenden Vorschriften die Reifen nach 6 Jahren erneuert werden. Das Alter des Reifens erkennt man an einer vierstelligen Nummer, der DOT-Nummer die an der Seitenwand des Reifens eingeprägt wurde. Hier findet man Produktionswoche und -jahr. 1008 steht demnach für eine Produktion in der zehnten Woche des Jahres 2008.

Spätestens bei einer Profiltiefe von nur  3 mm muss man unbedingt neue Reifen kaufen.

Sind neue Reifen fällig, empfiehlt es sich, auf kompetente Testurteile zurück zu greifen, gerade erst jetzt wurde vom ADAC und der Stiftung Warentest der Sommerreifentest 2012 durchgeführt. Zum Beispiel in der Größe 165/70 R 14 T wurden fünf Reifen als gut und neun Modelle als befriedigend eingestuft. Michelin und Continental sind hier in der Spitzenpostion, der Infinity Inf-030 befindet sich an letzter Stelle. In der Kategorie 205/55 R16 V gab es keine negativen Testurteile unter der Note befriedigend, bei der Reifengröße 215/65 R16 H dagegen schon.

Angaben ohne Gewähr