Di. Nov 30th, 2021

„Stop and go“ lautet das Motto auch am kommenden Wochenende. Dann nämlich wird sich eine große Rückreisewelle in Gang setzen. Der Grund: In elf Bundesländern enden die Ferien. Vor allem am Samstag werden die Fernstraßen von den Küsten und aus dem Süden hoch belastet sein. 

Mit Staus müssen die Autofahrer auf folgenden Strecken rechnen:

  • A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln

  • A 2 Berlin – Hannover – Dortmund

  • A 3 Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln

  • A 4 Dresden – Erfurt – Kirchheimer Dreieck

  • A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt

  • A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg – Pilsen

  • A 7 Füssen/ Reutte – Kempten – Würzburg – Kassel

  • A 8 Salzburg – München – Karlsruhe

  • A 9 München – Nürnberg – Berlin

  • A 10 Berliner Ring

  • A 24 Dreieck Wittstock – Berlin

  • A 61 Koblenz – Mönchengladbach

  • A 81 Singen – Stuttgart

  • A 93 Kufstein – Inntaldreieck      

  • A 95 München – Garmisch-Partenkirchen

  • A 96 München – Lindau

  • A 99 Umfahrung München

Auch im benachbarten Ausland müssen die Autofahrer mit größeren Behinderungen rechnen.

Staus und stockender Verkehr in Österreich auf der Tauern-, Inntal-, Brenner- und Rheintalautobahn sowie auf der Fernpass-Route und den Straßen in Tirol, Salzburg, Vorarlberg und Kärnten.

In Italien sind die Brennerroute und die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal sowie in den Vinschgau betroffen.

In der Schweiz wird es eng auf der Gotthard- und der San-Bernardino-Route, der Verbindung St. Gallen – Zürich – Bern und auf den Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz.

Und in den Niederlanden hat die größte Freilandblumenschau der Welt, der „Keukenhof“ in Lisse, seine Pforten geöffnet. Auf den Zufahrtswegen wird es deshalb ebenfalls zu Behinderungen kommen.

Quelle: ADAC.de

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.