In fast allen deutschen Bundesländern und im europäischen Ausland haben die Schulen noch geschlossen. Viele Urlauber starten jetzt in die Ferien, andere sind auf dem Heimweg. Laut ADAC bleibt das Gedränge auf den Autobahnen groß. In beiden Fahrtrichtungen werden folgende Strecken besonders stark belastet sein:

  • A 1 Puttgarden – Lübeck – Hamburg – Köln

  • A 3 Nürnberg – Frankfurt – Köln

  • A 4 Erfurt – Chemnitz 

  • A 5 Kassel – Frankfurt – Karlsruhe – Basel

  • A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg

  • A 7 Kempten – Würzburg – Hannover – Hamburg

  • A 7 Hamburg – Flensburg  

  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg

  • A 9 München – Nürnberg – Berlin  

  • A 11 Stettin – Berlin

  • A 19 Rostock – Dreieck Wittstock  

  • A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen

  • A 72 Hof – Chemnitz

  • A 81 Stuttgart – Singen

  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein

  • A 99 Umfahrung München

Im europäischen Ausland bleibt die Staulage ebenfalls stark angespannt: In Österreich auf allen wichtigen Autobahnen, in Italien auf der Brennerstrecke und der  A 9 Chiasso – Mailand sowie auf den Verbindungen zur Küste. In der Schweiz trägt die Gotthardroute die Hauptlast des Reiseverkehrs und in Frankreich die Strecken Mühlhausen – Lyon – Orange und Orange – Nimes – spanische Grenze. In Slowenien wird man vor dem Karawankentunnel und zwischen Ljubljana und Zagreb viel Geduld brauchen. Ebenso in Kroatien auf den Verbindungen Zagreb – Split und    Triest – Rijeka.  

Quelle: ADAC.de