Di. Okt 26th, 2021

Der ADAC erwartet am kommenden Wochenende eine starke Rückreisewelle aus den Wintersportgebieten, da in Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und dem Saarland die Ferien enden. Aber auch Richtung Süden wird es zu Engpässen kommen. Dafür sorgen Wintersportler, die nicht an Ferientermine gebunden sind, etliche Tages- und Wochenendausflügler sowie viele Urlauber aus den Niederlanden, denn dort beginnen die Frühlingsferien. Besonders belastet werden folgende Autobahnen sein:
 

  • A 3 Köln – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
  • A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
  • A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt
  • A 6 Nürnberg – Heilbronn – Mannheim
  • A 7 Füssen – Würzburg – Kassel
  • A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe
  • A 9 München – Nürnberg – Halle/Leipzig
  • A 72 Hof – Chemnitz
  • A 81 Singen – Stuttgart
  • A 93 Kufstein – Inntaldreieck
  • A 95 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Auch in den benachbarten Alpenländern läuft der Reiseverkehr weiter auf vollen Touren. Die Routen in die Wintersportgebiete in Österreich, Italien und der Schweiz bleiben nach wie vor stark belastet. Das gilt nicht nur für alle wichtigen Autobahnen sondern auch für viele Bundesstraßen und die direkten Zufahrten zu den Pisten.
 

Quelle: www.presse.adac.de

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.