Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind gegenüber der Vorwoche geringfügig gesunken. Wie der ADAC mitteilt, kostet ein Liter Super E10 derzeit im bundesweiten Schnitt von Markentankstellen und freien Stationen 1,507 Euro. Davon entfallen allein 89,5 Cent auf Steuern. Vor Wochenfrist kostete der Ottokraftstoff noch 1,5 Cent mehr. Regelrecht Flaute registriert der Club beim Diesel. Der Preis für einen Liter verringerte sich lediglich um 0,2 Cent auf 1,382 Euro. Damit reduzierte sich die Preisdifferenz zwischen der billigsten Benzinsorte und Dieselkraftstoff auf 12,5 Cent.

Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostet derzeit knapp 110 Dollar, während ein Euro am Markt gut 1,44 Dollar wert ist. Vor dem Hintergrund dieser Kostensituation ist Diesel nach Einschätzung des ADAC im Vergleich zu Benzin zu teuer. Detaillierte Informationen rund um die Kraftstoffpreise im In- und Ausland finden Autofahrer unter www.adac.de/tanken.

Quelle: ADAC.de