Di. Nov 30th, 2021

Im Rahmen seines Engagements für alternative Antriebsformen unterstützt  der ADAC die RWE Roadshow auf der Auto Mobil International (AMI) vom 10. bis 18. April in Leipzig. Der Automobilclub informiert in Halle 2 auf dem Stand E 31 rund um das Thema Elektromobilität.

Am ADAC-Messestand werden nicht nur technische Informationen zum batteriebetriebenen Elektroauto gegeben, sondern auch zur Brennstoffzelle mit Elektromotor. Die ADAC-Pannenhilfe hat in einem Pilotprojekt in Berlin bereits sehr gute Erfahrungen mit dem Brennstoffzellenauto HydroGen4 von Opel gemacht. Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt auf der Messe sind die e-mobil Ladestationen, die der Club eröffnet hat. Bis Ende 2011 können an diesen Elektrozapfsäulen E-Autos kostenlos mit Strom aufgeladen werden. Bereits am 3. Juli letzten Jahres eröffnete ADAC-Präsident Peter Meyer in Mülheim an der Ruhr die erste öffentliche Elektrotankstelle. Bis zum Jahresende werden es bundesweit 50 ADAC-Ladestationen sein. An den Ladesäulen wird „grüner Strom“ getankt. Der Automobilclub wird außerdem seine „Gelben Engel“ mit speziellen Schulungen in der Elektro- und Hybridtechnologie intensiv fortbilden.

Um die Autofahrer optimal über Vor- und Nachteile des Elektroautos aufzuklären, wird der Club künftig nicht nur Neufahrzeuge, sondern auch verstärkt Fahrzeugkomponenten, beispielsweise Speichertechniken, testen. Ein anderer Informationsschwerpunkt am Messe-Stand wird die ADAC-Autoversicherung sein: Wer sich jetzt beispielsweise einen Pkw mit Elektro- oder Gasantrieb (Erdgas oder Autogas), Hybridmotor oder ein Ethanolfahrzeug kauft, erhält in der Kaskoversicherung zehn Prozent Umweltrabatt.

Quelle: ADAC.de

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.