Die weitläufigste Meinug ist klar und einfach: Die deutschen Autos sind zu teuer. Selbst wenn es "günstigere" deutsche Fahrzeuge gäbe, würden diese mit der Ausstattung z.B. eines Japaners nicht mithalten können.

Zum Beispiel ist Opel gerade dabei, die Listenpreise, also die rechneriche Grundlage, zu senken aber selbst ein Opel Korsa 1.2, abzüglich Umweltprämie kommt zwar knapp unter die 10.000Euro Grenze, kann aber dennoch nicht mit dem Zusatzangebot (Ausstattung) gleichkostender "Ausländer" konkurieren.

Trotzdem sollte man hier nicht ausser acht lassen, dass die meisten deutschen Fahrzeuge im Punkt Sicherheit immer noch die Nase vorne haben. Vielleicht ist das auch mit ein Grund, warum es diese gravierenden Unterschieden gibt. Also Augen auf bei der Sicherheit.

Ein weiteres Kriterium ist die Optik. Viele potentielle Autokäufer sind mit dem "deutschen Styling", also der Optik kostengünstiger Fahrzeuge nicht zufrieden. Hier werden dann die Italiener bevorzugt.

Wie man es dreht und wendet, am Ende gewinnen immer die Anderen, anders als beim Fussball……………..