Als eine junge Frau aus Freising sich am vergangenen Sonnabend am Münchener Flughafen hinter das Steuer ihres Auto setzte, hörte sie ein zunächst unbekanntes Geräusch. Ein Geräusch, das unmöglich von ihrem Citroen 1 stammen konnte.

Irgendwo hinter dem Armaturenbrett piepste es………

Der herbei gerufene Pannendienst konnte nicht weiterhelfen und so machte sich die Autofahrerin auf den Weg zur Feuerwache in Milbertshofen. Dort wurde ihr und ihrem blinden Passagier geholfen. Denn bei dem unbekannten Geräusch handelte es sich um das Piepsen eine kleinen Vogels. Die Helfer zerlegten ihr Auto teilweise, um den jungen Vogel zu befreien, der sich in einen Lüftungskanal verirrt hatte.

Der Vogel  wurde zu einer Aufzuchtstation einer Münchener Tierklinik gebracht, das Auto wieder zusammen gesetzt und die Frau konnte nach mehreren Stunden ihre Fahrt fortsetzen.

Wie der Vogel in sein Versteck gekommen war, das kann nur er verraten………