So. Okt 24th, 2021

 

Der Wetterbericht prophezeit bis zu 36 Grad im Schatten, da überlegt man, wie man sich die Fahrt im Auto möglichst angenehm gestalten kann. Fakt ist, dass bei Temperaturen über 24 Grad die Konzentrationsfähigkeit und das Reaktionsvermögen sinken, was im Straßenverkehr nicht gerade förderlich ist.

Eine Klimaanlage scheint die Lösung für alle Probleme zu sein, aber verschiedene Experten warnen. Zuerst einmal geht eine voll aufgedrehte Klimaanlage ganz schön ins Geld, denn durch sie können bis zu 2 l mehr an Sprit auf 100 km verbraucht werden, was bei einer langen Fahrt in den Urlaub nicht unerheblich ist, Außerdem entziehen Klimaanlagen der Luft die Feuchtigkeit, was bewirkt dass die Schleimhäute austrocknen und empfindlicher sind, hierdurch werden Krankheitserregern Tor und Tür geöffnet. Außerdem belasten extreme Temperaturuntschiede beim Verlassen des Fahrzeugs das Herz- und Kreislaufsystem. Bei Autos mit Klimaautomatik kann man die im Innenraum gewünschte Temperatur schon vor Fahrantritt einstellen. Empfohlen wird allerdings, dass der Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen nicht mehr als 6 Grad betragen sollte.

Alle Fenster während der Fahrt aufzureißen, mag im Moment angenehm erscheinen. Das muss man aber öfter durch Bindehautentzündungen und einen steifen Nacken büßen. 

Also ist Vorbeugen angesagt: Das Auto sollte man so parken, dass es möglichst im Schatten steht und auch bleibt. Reflektierende Auflagen an den Fenstern halten Sonnenstrahlen ab und halten die Temperaturen im Fahrzeuginneren niedriger. Ist es im Auto heiß, sollte man vor Fahrantritt erst einmal für kurze Zeit alle Türen öffnen, damit die Hitze entweichen kann. Vorsicht beim Einsteigen mit Kindern. Die Gurtschlösser können extrem heiß sein und Kindersitze ebenso.

Die richtige Kleidung macht auch viel aus – sie sollte möglichst aus Baumwolle sein, bei Cabrios ist eine Kopfbedeckung für die Fahrzeuginsassen wichtig. Nicht vergessen sollte man Getränke und zwar deutlich mehr, als man als ausreichend empfindet, könnte es doch sein, dass man im Stau landet.

Für unsere vierbeinigen Freunde gilt natürlich, dass man sie auf keinen Fall in der heißen Jahreszeit allein im Auto lassen darf! Schon in wenigen Minuten kann sich ein Auto derart aufheizen, dass es für Hunde und Katzen zur tödlichen Falle wird. Tasso eV bietet hierzu etliche Informationen, sowie Flyer und Plakate zum herunterladen und im Versand an.

Bei Fahrten in den Urlaub sollte man – wenn möglich – bei hohen Temperaturen die frühen Morgenstunden oder den späten Abend nutzen und vor allem darauf achten, ausreichend Pausen zu machen. Auch das Essen sollte an die Witterung angepasst sein, leichte Kost und Obst und Gemüse belasten nicht zusätzlich.

In diesem Sinne wünschen wir eine gute Fahrt in den Sommer!

 

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.