Do. Dez 9th, 2021

Nahezu jede dritte Autopanne wird von einer funktionsuntüchtigen Batterie verursacht.

Stromaggregate, defekte Motoren und Fehler in der Fahrzeugelektronik sind zusammengenommen in mehr als 60 Prozent der Fälle Schuld, wenn ein Wagen liegen bleibt. Mit einem von knapp 28 auf mehr als 34 Prozent gestiegenen Mängelanteil erzielen die Pkw-Stromspeicher erneut einen einsamen Negativrekord. Dies geht aus der “Hitliste Autopannen 2009″ hervor, die der ACE Auto Club Europa am Mittwoch in Stuttgart vorstellte. Der Club machte für die gestiegene Zahl der Batterieausfälle die frostigen Wintermonate Januar und Dezember mit verantwortlich. Gehe es um die Erneuerung einer schwachen Batterie, seien viele Autobesitzer wegen des Kostenaufwands oder aus Bequemlichkeit noch immer ziemlich zögerlich. Der Rat, einen fälligen Batteriewechsel rechtzeitig vorzunehmen, werde gerne verdrängt, berichtete der ACE. Ein weiteres Problem bestehe angesichts von immer mehr Stromfressern im Auto in der herstellerseitig zu schwachen Auslegung der Batteriespeicherkapazität und in der Überbeanspruchung der Batterie durch Autofahrer etwa durch eine häufig wiederholte Aktivierung von Heckscheiben- und Sitzheizung.

Gegenüber 2008 merklich abgenommen hat die Zahl der Mängel am Motor. Deren Fehleranteil sank von mehr als 17 (2008) auf rund 14 Prozent (2009). Marginale Rückgänge in der Fehlerhäufigkeit stellte der ACE unter anderem auch bei Anlassern und Fahrwerken fest. Leicht gestiegen ist die Zahl der Pannen aufgrund defekter Verriegelung und Kraftstoffversorgung. Der ACE ist im vergangenen Jahr mehr als 100 000 Mal alarmiert worden, seine Pannenhelfer konnten in über 80 Prozent der Fälle den Fehler am Ort des Schadens beheben, sodass eine Weiterfahrt möglich war. Die vom TÜV regelmäßig überprüfte Organisation der ACE-Pannenhilfe erfüllt sämtliche internationalen Qualitätsstandards nach DIN EN ISO 9001:2008, hebt der Club hervor. Er betreibt intensiv Fortbildungskurse für Pannenhelfer, die unter anderem auf dem Gebiet der elektronischen Fehlerdiagnostik geschult werden.

Der ACE wurde 1965 gegründet, hat seinen Sitz in Stuttgart und ist inzwischen mit rund 550.000 Mitgliedern und mehr als 1,2 Millionen Leistungsempfängern einer der führenden Autoclubs im Lande.
ACE-Infografik “Hitliste Autopannen 2009″ unter www.ace-online.de/grafiken
1965 gegründet, liegt der ACE im Preis-Leistungsverhältnis heute an der Spitze aller Anbieter von Schutzbriefleistungen.
Er ist zudem der bislang einzige TÜV-zertifizierte Autoclub in Deutschland.
Heute zählt der ACE bereits rund 550.000 Mitglieder; einschließlich sämtlicher Familienmitgliedschaften können zusammen genommen mehr als 1,2 Millionen Menschen auf die Hilfe des Clubs zählen.
Europaweit gesteuert und logistisch betreut werden die Hilfseinsätze von der Stuttgarter Clubzentrale aus.

Der ACE Auto Club Europa ist Mitglied im Verbund Europäischer Automobilclubs (EAC), https://www.eac-web.eu
ACE Auto Club Europa
Rainer Hillgärtner
Schmidener Str. 227
70374
Stuttgart
presse@ace-online.de
0711-5303277

Quelle: https://www.ace-online.de

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.