Der ADAC erwartet für das kommende Wochenende zwar deutlich geringeren Verkehr als noch in den Vorwochen – dennoch müssen sich Autofahrer abschnittsweise auf Staus einstellen. Das liegt vor allem an den vielen neuen Baustellen auf den Fernstraßen. Besonders auf den süddeutschen Autobahnen sind zudem noch Späturlauber unterwegs, die es zum Bergwandern in die Alpen zieht. Auf folgenden Strecken sollte man auf der Fahrt Zwangspausen einkalkulieren:

A 1 / A 7 / A 24 Großraum Hamburg
A 1 Köln – Dortmund – Bremen
A 2 Dortmund – Hannover – Magdeburg
A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
A 7 Hannover – Kassel – Würzburg – Füssen
A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
A 9 München – Nürnberg – Berlin
A 10 Berliner Ring
A 93 Inntaldreieck – Kufstein
A 99 Umfahrung München

Papst Benedikt der XVI. wird vom 22. bis 25. September Deutschland besuchen. Seine Reisestationen sind Berlin (22./23. Sept.), Erfurt (23./24. Sept.) und Freiburg (24./25. Sept.). Autofahrern und Anwohnern stehen vor allem in den Regionen Erfurt und Freiburg umfangreiche Straßensperren bevor, die mitunter erst kurzfristig bekannt gegeben werden. Davon sind teilweise auch die Autobahnen betroffen. Details zum Programm und zu den Verkehrskonzepten der Städte sind abrufbar unter www.adac.de/reise_freizeit/aktuelle_nachrichten.

Zu regionalen Behinderungen kann es auch durch die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt, durch das Oktoberfest in München und das Volksfest Cannstatter Wasen in Stuttgart kommen.

Informationen über aktuelle Verkehrsstörungen im Internet unter www.adac.de/maps. Die Daten gibt es auch als App für iPhone, iPad sowie Android-Smartphones.

Quelle: ADAC.de