An diesem Wochenende kommen die Autofahrer fast überall schnell voran. Einzige Ausnahme sind die Routen Richtung Wintersportgebiete. Hier besteht vor allem am Samstag Stop-and-Go-Gefahr.

Zu Behinderungen kann es auf folgenden Strecken kommen:
 

  • A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
  • A 4 Kirchheimer Dreieck -Erfurt – Dresden
  • A 7 Kassel – Würzburg – Kempten – Füssen
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A 9 München – Nürnberg – Berlin
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A 95 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 Lindau – München
  • A 99 Umfahrung München

Örtlich kann es wegen diverser Veranstaltungen ebenfalls zu Staus auf den Zufahrtsstraßen kommen. In Düsseldorf öffnet die weltgrößte Boots- und Wassersportmesse „boot 2010“ ihre Tore, in Stuttgart endet die Touristikmesse „CMT“ und im österreichischen Kitzbühel findet an diesem Wochenende das „Internationale Hahnenkammrennen“ statt.

Auch im benachbarten Ausland kann es zeitweise zu Staus auf den Fernrouten kommen. In Österreich besonders auf der Tauern-, Inntal-, Rheintal- und der Brennerautobahn, sowie auf der Fernpassroute und den Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen. In Italien gilt das für die Verbindungen ins Puster-, Grödner- und Gadertal, sowie in den Vinschgau. In der Schweiz muss man etwas längere Fahrtzeiten auf der Gotthardroute, der A 1 St. Gallen – Zürich – Bern und auf den Zufahrtswegen in die Wintersportgebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und des Tessins einplanen.

Quelle: www.presse.adac.de