Für nahezu das gesamte Bundesgebiet gibt es Unwetterwarnungen wegen gefrierendem Regen und gefährlicher Eisbildung.

In Teilen Schleswig Holstein bildete sich bereits eine Eisdecke von bis zu 2 cm. Auch in Niedersachsen und NRW nehmen die Belastungen durch Eis zu. Auf vielen Autobahnen und Straßen ist kein Fortkommen mehr, LKW´s stellen sich quer oder rutschen von den Fahrbahnen.

In ganz Deutschland ist mit extremer Glätte zu rechnen. Wer nicht unbedingt aus dem Haus muss, sollte das auch unterlassen. In Niedersachsen blieben heute viele Schulen geschlossen, in Lübeck und Travemünde wurde vorübergehend der Busverkehr eingestellt.
Auch in Franken kam es schon zu zahlreichen Unfällen.

Der Deutsche Wetterdienst hat für weite Teile Deutschlands eine Unwetterwarnung heraus gegeben, unter anderem für Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern

Im Laufe des Tages wird bei milderen Temperaturen Tauwetter einsetzen.