Nun ist er da, der Winter mit seinen zahlreichen Tücken für die Autofahrer.

Das Auto wird eine gründliche Reinigung vor dem richtigen Einstieg in die kalte Jahreszeit danken, Wer es noch nicht getan hat, sollte den Frostschutzgehalt des Kühlmittels und der Scheibenwaschflüssigkeit überprüfen lassen, auch die Batterie bedarf vielleicht einer Erneuerung. Batterien haben eine durchschnittliche Lebensdauer von 5 Jahren und wer möchte schon Gefahr laufen, bei Schnee, Eis und Sturm sein Auto nicht in Gang zu bekommen? Und wer vor seinem Auto steht und die zugefrorenen Türen nicht öffnen kann, hat sicher die Pflege der Gummididchtungen vernachlässigt. Nach einer gründlichen Reinigung sollten diese mit einem entsprechenden Pflegemittel gründlich behandelt werden, u, das Festfrieren zu verhindern. Mittel dazu gibt es in großer Auswahl im Handel, viel Autofahrer schwören auf Talkumpuder oder auch Vaseline.

Dass mittlerweile jeder mit Winterreifen oder Ganzjahresreifen unterwegs ist, dürfte zwingend logisch sein. Der erste Schnee ist gefallen, viele von uns haben schon jetzt Bekanntschaft mit glatten Straßen gemacht und wir sind froh, wenn diese gestraut und geräumt sind. Allerdings besteht kein rechtlicher Anspruch auf geräumte Straßen, sondern die Verkehrsteilnehmer müssen ihren Fahrstil an die Straßenverhältnisse anpassen. Und hierzu gehört auch der richtige Umgang mit Räumfahrzeugen. Angebracht ist in jedem Fall der ausreichende Sicherheitsabstand zu ihnen und wer sie überholen will/muss, sollte daran denken, dass sich vor ihnen meist eine glatte oder ungeräumte Fahrbahn befindet.

Wer in stimmte Regionenn fährt, hat sicher auch Schneeketten im Kofferraum, denn diese sind oftmals nicht nur sinnvoll, sondern in einigen Ländern sogar Pflicht und das Nichtaufziehen bußgeldfähig. Damit man nicht vor einer Strecke steht, die man dann aufgrund fehlender Ketten nicht befahren darf, sollte sich rechtzeitig vor Reiseantritt über die Pflichten im Zielland informieren.

Vor Fahrtantritt ist das Fahrzeug natürlich von Schnee und Eis zu befreien, wobei man nicht die Scheinwerfer bzw. Belechtung vergessen sollte. Auch auf das Fahrzeugdach gehört kein Schnee, dafür aber Handschuhe, Sand und eine kleine Schaufel in den Kofferraum. Bei längeren Fahrten sollte man auch an Decken und warme Getränke denken, denn bei glatten Straßen kann es schnell einmal zu seinem Stau kommen.

Wir wünschen allen eine gute Fahrt durch den Winter!