Di. Nov 30th, 2021


Der Hitzetod eines knapp zweijährigen Jungen im Auto des Vaters in den USA erschütterte vor wenigen Wochen die ganze Welt. Zuerst hieß es, der Vater habe das Kind morgens in den Kindergarten bringen wollen und dann bei Außentemperaturen von über 30 Grad angeschnallt im Kindersitz vergessen. Er ging zur Arbeit, fuhr nach eigenen Angaben nach Feierabend mit dem PKW los und habe erst dann sein totes Kind auf dem Rücksitz entdeckt und sofort angehalten. Mittlerweile wurde ermittelt, dass die Eltern des Kindes zuvor im Internet recherchiert hatten, wie lange es dauert, bis ein Tier im Auto bei Hitze verendet…… Es wird jetzt wegen Kindesmisshandlung und Mord ermittelt und dem Vater droht die Todesstrafe.

Ein Kind im Auto vergessen? Für viele von uns ist das unvorstellbar. Aber – die Organisation "kidsandcars" berichtet, dass jährlich im Schnitt 38 Kinder einen qualvollen Hitzetod im Auto erleiden. Auf der Homepage gibt es zahlreiche Tipps, wie man verhindern kann, dass man bei aller Hektik und Überforderung, der man oft ausgesetzt ist, ein Kind versehentlich im Auto lässt.

Oftmals wird aber unterschätzt, wie schnell ein Lebewesen im Auto im Sommer in eine lebensbedrohliche Situation kommen kann. 
Zuerst einmal gibt es nur eine Regel: Niemals Kinder oder Tiere allein im Auto lassen, auch nicht nur für wenige Minuten!

Der Schattenparkplatz kann sich durch die Veränderung des Sonnenstandes innerhalb kürzester Zeit in einen Backofen verwandeln. Solch ein Parkplatz bildet genauso wenig eine Sicherheit vor Wärme wie ein Autofenster, das einen Spalt geöffnet bleibt oder eine Frontscheibenabdeckung..
Wussten Sie schon, dass die Temperaturen im Fahrzeuginneren innerhalb kurzer Zeit bis zu 70 Grad erreichen können? (Bei einer Außentemperatur von "nur" 30 Grad kann es im Auto innerhalb einer Stunde 56 Grad heiß werden, je nach Fahrzeugfarbe noch mehr).
Nach nur 10 bis 15 Minuten in praller Hitze im geschlossenen Auto kann es lebensgefährlich für Kind und Tier werden! Grund dafür ist unter anderem die fehlende Luftbewegung.

Vielleicht will man nur schnell eine Erledigung machen……nur wenige Minuten……und das Kind schläft gerade so schön…..ohne den Hund geht es schneller…..und, und, und…. Argumente gibt es einige.
In diesem Moment sollte man überlegen, dass man aufgehalten werden kann, dass einem selbst etwas zustossen könnte und niemand weiß, dass im Auto ein Lebewesen um sein Leben kämpft. Dass man für eine geringe Zeitersparnis das Leben des eigenen Kindes oder des Tieres riskiert. 

 

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.