Do. Dez 9th, 2021

Das Marktforschungsunternehmens Research Now und Fahrzeugglasspezialist Carglass haben untersucht, wie sich Autofahrer bei Steinschlägen in ihrer Fahrzeugscheibe verhalten. Das Ergebnis: 29 Prozent von etwa 1.000 befragten PKW-Besitzern sagen, sollten sie einen Steinschlag am Auto feststellen, würden sie sofort in die nächste Werkstatt fahren. Etwas mehr als die Hälfte (54 Prozent) meinten, sie würden sich innerhalb der nächsten Tage darum kümmern.

Weniger engagiert sind die Autofahrer, wenn es darum geht, ihre Fahrzeugscheiben regelmäßig auf Intaktheit hin zu prüfen: Laut Umfrage untersucht ein gutes Drittel (34 Prozent) sein Fahrzeugglas mindestens einmal monatlich, und ein knappes Drittel der PKW-Besitzer (27 Prozent) checkt die Scheiben mindestens einmal pro Halbjahr. 24 Prozent der Autofahrer prüfen jedoch nur mindestens einmal jährlich oder alle zwei Jahre vor der Hauptuntersuchung beim TÜV. 15 Prozent der befragten Frauen und Männer gaben sogar an, nie zu checken, ob ihre Fahrzeugscheiben intakt seien. Und das, obwohl die intakte Windschutzscheibe eines Fahrzeuges nachweislich bis zu 30 Prozent der Stabilität der Karosserie ausmacht. 

Der Experte meint: „Immer dünneres Autoglas entwickelt schneller Risse“
Thomas Krieger, Technik Manager bei Carglass, findet es erfreulich, dass die meisten PKW-Besitzer eine beschädigte Scheibe ernst nehmen. Allerdings empfiehlt der Experte den meisten Autofahrern, ihre Fahrzeuge häufiger auf Glasschäden hin zu überprüfen. Man müsse bei einem Steinschlag weder „in Panik verfallen, noch sollte man die Behebung des Schadens auf die lange Bank schieben“. Er rät: „Autofahrer sollten einen Steinschlag immer möglichst sofort vom Fachmann prüfen lassen, die meisten Schäden lassen sich schnell und problemlos reparieren. Die zunehmende Verwendung der Automobilindustrie von immer dünnerem Glas zur Einsparung von Gewicht bedeutet leider auch, dass Steinschläge immer schneller Risse entwickeln.“ Das beeinträchtige die Sicherheit des Fahrzeuges und mache dann häufig den vom Gesetzgeber vorgeschriebenen wesentlich teureren Austausch der Scheibe notwendig, so Krieger.

 

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.