Kreditrechner

Online-Kreditvergleich

Leider sieht man immer wieder, dass einige Verkehrsteilnehmer nicht nur leichtsinnig, sondern fahrlässig handeln. Schaut man ins Nachbarauto, toben da unter Umständen Kinder auf der Rückbank herum oder kleine Kinder sitzen ungesichert auf dem Schoß von Erwachsenen.

Es gibt für jedes Alter, beginnend mit dem Neugeborenen, über das Kleinkind bis hin zu älteren Kindern geeignete Kindersitze und Sitzerhöhungen, um den Schutz zu gewährleisten. Hier sollte man sich im Fachhandel erkundigen und – wenn es vielleicht auch schwer fällt – ein paar Euro mehr investieren.

Auch mal nur eben um die Ecke zum Brötchen holen fahren, kann für ein Kind, das nicht gesichert ist, tödlich ausgehen. Kinder, die nicht gesichert sind, haben ein siebenfach höheres Risiko, bei einem Unfall schwer oder tödlich verletzt zu werden, als die Kids mit entsprechendem Schutz.

Abgesehen von allem anderen, besteht eine gesetzliche Pflicht, bei der Mitnahme von Kindern entsprechende "Rückhalteeinrichtungen" im Auto zu haben. Diese Pflicht besteht bis zum vollendeten 12. Lebensjahr für Kinder, die kleiner als 150 cm sind.

Bitte macht Euch gerade jetzt zur wieder beginnenden Urlaubszeit Gedanken darum!