Stress, Gedrängel und ungeduldige Mitmenschen – das dürfteam kommenden Wochenende auf Autobahnen und Bundesstraßen weitgehend ausbleiben, dafür in Geschäften und auf Weihnachtsmärkten Realität sein. Volle Straßen werden deshalb überwiegend im Bereich von Ballungszentren prophezeit, was dagegen ganz sicher ist, ist der allgemeine Parkplatzmangel, auf den man sich einstellen muss.

Rund 300 Baustellen gibt es noch vorwiegend auf folgenden Strecken:

 A 1 Köln – Dortmund 
• A 4 Aachen – Köln und Erfurt – Chemnitz
• A 5 Darmstadt – Frankfurt    
• A 6 Heilbronn – Nürnberg 
• A 7 Kassel – Hannover          
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München 
• A 9 Nürnberg – Halle/Leipzig
• A 13 Dresden – Schönefelder Kreuz 
• A 45 Gießen – Hagen  
• A 61 Ludwigshafen – Koblenz   
• A 93 Kiefersfelden – Rosenheim             

Allerdings befindet sich ein Teil der Baustellen im "Winterschlaf".

Erhöhtes Verkehrsaufkommen und Staugefahr prophezeit der ACE hier:

  • A1 Lübeck – Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln, beide Richtungen
  • A3 Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau, beide Richtungen 
  • A5 Kassel – Frankfurt – Karlsruhe – Basel , beide Richtungen
  • A6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg, beide Richtungen
  • A7 Flensburg – Hamburg – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte, beide Richtungen 
  • A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg, beide Richtungen
  • A9 München – Nürnberg – Berlin 
  • A45 Dortmund – Aschaffenburg
  • A61 Mönchengladbach – Ludwigshafen
  • A67 Viernheim – Rüsselsheim, beide Richtungen
  • A81 Würzburg – Heilbronn – Stuttgart – Singen, beide Richtungen
  • A93 Kiefersfelden – Rosenheim, beide Richtungen
  • A95 München – Garmisch-Partenkrirchen, beide Richtungen
  • A96 Lindau – München
  • A99 Umfahrung München