Kreditrechner

Online-Kreditvergleich

Wie selbständig können unsere Autos schon agieren? Manchmal denke ich sehnsüchtig an meinen alten VW-Käfer zurück. An ihm konnte man noch selbst schrauben, auch mal etwas austauschen und er lief meist zuverlässig. Gut, er hatte seine Macken, wie die oft erst nach Kilometern funktionierende Heizung und war ohne jeden Luxus, jedenfalls für heutige Maßstäbe.

Ich bin aber immer wieder erstaunt, was es jetzt so alles in den PKW´s zu finden gibt. So zum Beispiel einen Regensensor, der Cabrio-Fahrern beim ersten Regentropfen eine SMS schickt. Oder einen Parkassistenten, der die Parklücke vermisst, den richtigen Einschlagwinkel berechnet und der Fahrer betätigt Gas und Bremse in der halbautomatischen Version. Bei der vollautomatischen Version wird der Parkvorgang ohne Hilfe des Fahrers durchgeführt.

Dann gibt es noch den Spurhalteassistenten, der warnt, wenn eine Begrenzungslinie überfahren wird, damit der Sekundenschlaf überlistet wird und ein Notbremssystem, wo der Wagen automatisch vor einem Hindernis abgebremst wird.

Über elektrische Fensterheber, eine Zentralverriegelung per Knopfdruck und Navigationsgeräte macht sich kein Mensch mehr Gedanken, da das alles meist Standard ist. Fernsehen, eine DVD einzulegen und MP3 zu hören und das Ganze im Auto, erstaunt kaum noch jemand.

Aber all das ist auch kostenaufwendig und wie viel Technik ist wirklich nötig? Kann es nicht auch dazu kommen, dass man sich auf die elektronischen Helferlein zu sehr verlässt und die Aufmerksamkeit nachlässt?