So. Okt 24th, 2021

Große Straßen im Raum Augsburg sind das "Tätigkeitsfeld" von Trickbetrügern. Schon mehrfach wurden vorbei kommende Autofahrer nach Geld, Benzin oder Proviant angebettelt.

In der vergangenen Woche war in Zusmarshausen ein 34jähriger Opfer eines solchen Betruges. Ein Mann hatte ihn aufgrund einer vermeindlichen Notsituation um Hilfe gebeten und so hatte er dessen Auto voll getankt und ihm Geld für Proviant gegeben. Als Sicherheit erhielt er dafür einen goldenen Ring und die Daten des Betrügers. jedoch stellte sich später der Ring als wertlos heraus und der Täter ist nicht auffindbar.

Am vergangenen Sonntag stand an der B 10 in Horgau  ein PKW mit Augsburger Kennzeichen, dessen Insassen andere Autofahrer um Geld oder Benzin baten. Die herbei gerufene Polizei stellte fest, dass die beiden betreffenden Männer 50,– Euro Bargeld bei sich hatten und ihr Tank zu einem Viertel gefüllt war. Die Männer wohnen nicht in Deutschland, wurden gegen eine Kaution von 200,– Euro auf freien Fuß gesetzt.

Am Sonnabend gaben solche Bettler in einem PKW mit polnischem Kennzeichen an der Kreisstraße A6 bei Anried vor, dass ihre EC-Karte defekt sei und baten um Geld oder Benzin. Hier konnte die Polizei die Männer nicht mehr finden.

 

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.