Erneut muss Toyota einen Rückruf starten.

Das Unternehmen teilt mit, dass  durch den variierenden Chloranteil im Kraftstoff ein Dichtring am Rückschlagventil der Kraftstoff-Hochdruckpumpe sowie die Hochdruck-Kraftstoffleitung eventuell spröde werden könne, was ggf. Undichtigkeiten hervor rufen kann. Dies wiederum hat Benzingeruch zur Folge.

Weltweit sind rund 1.3 Millionen Fahrzeuge betroffen, davon in Europa ca. 135.000 Autos. Bekannt wurde das Problem aber erst bei 117 Fahrzeugen weltweit.

In Deutschland betrifft der Rückruf 23.527 Modelle Avensis mit 2,0-Liter-und 2,4-Liter Benzindirekteinspritzer, die zwischen Juli 2000 und September 2008 produziert worden sind.

Die Fahrzeughalter werden schriftlich informiert und in den Werkstätten werden dann die etwa 20 Zentimeter lange Kraftstoffleitung und das Rückschlagventil der Kraftstoffpumpe ersetzt.