Mi. Okt 27th, 2021

 

Nach wie vor müssen Autofahrer beim Tanken tief in die Tasche greifen. Und das, obwohl der Ölpreis deutlich gesunken ist, was sich zumindest auf dem Heizölmarkt niedergeschlagen hat. Teilweise liegt der Preis für Öl bei 80 Dollar pro Barrel (159 Liter), was ungefähr 63 Euro entspricht.
ADAC und ACE bemängeln, dass diese Preissenkung nicht oder nur zu einem geringen Teil an die Autofahrer weiter gegeben wird.

Im Durchschnitt liegt laut ADAC beispielsweise der Liter E 10 im Schnitt derzeit bei 1,522 Euro, beim Diesel sind es 1,375 Euro.

Vor der Fahrt in den Urlaub sollte man sich informieren, Preise vergleichen und auch das Fahrverhalten anpassen. Im benachbarten Ausland kann es deutlich preiswerter sein, den Tank voll zu machen. Aber – zum Beispiel in den Niederlanden, Belgien und Dänemark ist das Superbenzin noch teurer als in Deutschland, meldet der ACE.

Angaben ohne Gewähr.
Quelle: ADAC und ACE

 

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.