Diese Rückrufaktion ist eine Vorsichtsmaßnahme und betrifft rund 1,25 Millionen verkaufter Geräte. In Europa und Asien sollen es 450.000 sein.

Die Verwendung der Batterie in Verbindung mit der Platine verursachte bei 10 Tests einen mit Überhitzungsproblemen. Es betrifft aber auch nur Batterien, die in einem bestimmten Zeitraum gefertigt wurden.

Wer sich nicht sicher ist, ob sein Gerät zu den betroffenen zählt, kann sich im Internet erkundigen.

Garmin ruft alle Nutzer auf, vorsichtshalber die Geräte einzuschicken.

Das Tauschen der Batterien, die Batterien selber und das Porto wird selbstverständlich dem Kunden nicht berechnet.

Es sind bislang auch noch keine Schäden gemeldet worden.