Di. Okt 26th, 2021

Fehlerhafte Fensterhebel sind der Grund für einen neuen Rückruf von Honda.

Knapp eine Million Fahrzeuge des Typs Honda Fit werden in die Werkstätten beordert. Allerdings überwiegend in Asien, in Europa sind nur rund 6.000 Autos betroffen.

Umgehend brach die Aktie von Honda an der Börse in Tokio um 5 Prozent ein.

Es gibt noch einen weiteren Rückruf aus dem Hause Honda: 26.046 CR-Z mit Schaltgetriebe des Modelljahres 2011 sollen in die Werkstätten. Allerdings sind 30 Prozent der betroffenen Fahrzeuge noch nicht ausgeliefert und nur 2.381 Autos befinden sich in Deutschland. Grund des Rückrufes: Ein Software-Fehler des  IMA-Systems (IMA = Integrated Motor Assist) könnte unter bestimmten Voraussetzungen bei gewissen Voraussetzungen dafür sorgen, dass das Fahrzeug beim Abwürgen des Motors vor- oder zurückrollt.

Angaben ohne Gewähr

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.