Mo. Okt 25th, 2021

 

Die ersten größeren Ferien sind im Gange und die Anreisewelle vielerorts ebenso. Marion Seidenberger, Verkehrspsychologin des
österreichischen Autoclubs ÖAMTC rät:

Wer in den Ferien eine längere Autofahrt vor sich hat, sollte versuchen, die Fahrt so entspannt wie möglich zu gestalten. Dieses dient auch der Erholung gleich vom ersten Tag an.
Folgende Punkte sollten beachten und beherzigt werden:

  • Stau und Stress sind Wegbegleiter. Sie sollten sich nicht vom Stress anderer anstecken lassen und immer die Ruhe bewahren
  • Schimpfen und Ärgern kann sich auch auf die Insassen übertragen und das ist meist die Familie 😉
  • entspannte Atmosphäre erreicht man durch:
    • regelmäßige Pausen mit Bewegung
    • entspannte Musik
    • ordentlichen Zeitpuffer
  • Die wichtigste Komponente ist die Laune der Eltern. Welche Stimmung auch auf den Vordersitzen herrscht, sie überträgt sich auf die Hintersitze !!
  • Ein ruhiger Fahrstil und gesunde Snacks sind die Grundlage für ausgeglichene Kinder
  • Weitere "Maßnahmen", Kinder bei guter Laune zu halten, ist sie zu unterhalten:
    • gemeinsames Singen
    • Ratespiele
    • Geschichten vorlesen
    • Lassen Sie ihre Kinder nicht unbeachtet, sonst holen sie sich Beachtung, wahrscheinlich nicht in der Form, in der sie es sich wünschen, also lenken Sie die Situation
  • Lieber eine Pause mehr, dafür aber gute Stimmung und geinsame Erholung.
  • Machen sie die Fahrt selber zu einer spannenden Erlebnistour

Also dann: Gute Fahrt und gute Erholung !!

 

Von Schumi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.