Kreditrechner

Online-Kreditvergleich

 

Alu- oder auch Leichtmetallfelgen dienen überwiegend dem Carstyling, haben aber nicht nur optische Vorteile:

So belüften sie zum Beispiel mitunter die Bremsen besser und leiten auch die Wärme besser ab. Für so manchen Sportwagen sind Alufelgen bei Sommerreifen deshalb sogar vorgeschrieben.

Allerdings benötigen sie im Winter, besonders, wenn sie mit Streusalz, Split und Sand in Kontakt kommen, eine intensivere Pflege als Stahlfelgen. Zu beachten ist, dass es auch spezielle Winter-Alufelgen im Handel gibt, die korrosionsbeständiger sind und eine höhere Schlag- und Kratzfestigkeit aufweisen.

Man unterscheidet einteilige oder mehrteilige Felgen.

Kauft man sich neue Alufelgen, ist es empfehlenswert in das Felgengutachten zu schauen, manchmal sind dort Auflagen enthalten, die beachtet werden müssen.

Leichtmetallfelgen werden überwiegend aus Aluminium im Gussverfahren hergestellt. Mehrteilige Felgen können vom Fachmann repariert werden, hier ist das Ausmaß der Beschädigung für die entstehenden Kosten Ausschlag gebend.
Auf dem Markt gibt es unzählige Alu-Felgen in den unterschiedlichsten Ausführungen und Farben, die man perfekt auf den eigenen Geschmack abstimmen kann.

Tipp: Alu-Felgen regelmäßig mit geeigneten Mitteln reinigen, die gut gereinigten Felgen mehrmals im Jahr mit Hartwachs behandeln.