Noch keine Entspannung in Sicht: Der ACE Auto Club Europa erwartet auch an diesem Wochenende streckenweise regen Reiseverkehr auf den Autobahnen in Deutschland und auf den Transitstrecken in Nachbarländern. In sechs weiteren deutschen Bundesländern (Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) beginnen die Herbstferien. In Hessen und Schleswig-Holstein dauern sie noch an. Hinzu kommt der Ferienrückreiseverkehr in Richtung Berlin, Brandenburg, Hamburg, Rheinland-Pfalz und Saarland. Zusammen genommen sind damit 13 Bundesländer ferienmäßig auf Achse, wodurch das Verkehrsaufkommen wächst und die Staugefahr steigt, warnt der ACE. In Holland und in der Schweiz sind aufgrund der dortigen Herbstferien auch mehr Reisende als sonst üblich unterwegs. Wie der Club weiter berichtet, bremsen in Deutschland die derzeit knapp 500 Autobahnbaustellen mit ihren Engpässen den Verkehrsfluss noch zusätzlich.

In der Schweiz und in Österreich mit Verkehrsbehinderungen rechnen
Auf der Gotthard Autobahn A2 muss in beiden Richtungen durch Baustellen mit zeitweisen leichten Verkehrsstörungen gerechnet werden.

Das Gleiche gilt auf der Brennerautobahn. Dort sind mehrere Baustellen in beiden Fahrtrichtungen, die den Verkehr zeitweise stärker beeinträchtigen können.

Oktober ist ein Messemonat
Vom 12.10. – 16.10.2011 findet die „Frankfurter Buchmesse“ statt, sie ist die größte Veranstaltung ihrer Art weltweit. Mehrere regional bedeutsame Messen, wie die „Just Married Nürnberg“ eine Hochzeitsmesse mit Tipps und Trends rund um den schönsten Tag im Leben, locken ebenfalls Besucher an und verursachen zeitweise Verkehrsstörungen.

Skipisten vor der Öffnung
Die ersten Wintersportfans zieht es nach Süden. An diesem Wochenende findet der Maxxx Mountain Gletscherstart in Sölden statt. Und vom 14. bis 16.10.2011 feiern Wintersportfreunde das „Kaunertal-Opening“.

Wer in die Hochalpen fährt, sollte Winterausrüstung mit dabei haben, rät der ACE. Dort sorgt unbeständiges Wetter mit teils massiven Temperaturstürzen dafür, dass die insgesamt rund 200 meist befahrenen Alpenquerungen wechselweise gesperrt oder geöffnet werden.

Aktuelle Lageberichte der Alpenpässe

Deutschlands Reiseverkehr

Strecken mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Staurisiko

A5 Frankfurt– Karlsruhe – Basel
A7 Ulm – Füssen
A8 Karlsruhe – Stuttgart – München– Salzburg
A9 Berlin – Nürnberg – München
A81 Singen – Stuttgart
A93 Inntaldreieck– Kufstein
A95 München – Garmisch-Partenkirchen
A99 Umfahrung München
Strecken mit teils umfangreichen Baustellen:

(in Klammern: Baustellengesamtlänge)

A1 Richtung Köln + Richtung Hamburg (290 km)
A2 Richtung Dortmund + Richtung Hannover (31 km)
A3 Richtung Passau + Richtung Köln (88 km)
A4 Richtung Erfurt + Richtung Chemnitz (83 km)
A5 Richtung Karlsruhe + Richtung Basel (80 km)
A6 Richtung Heilbronn + Richtung Nürnberg (73 km)
A7 Richtung Füssen + Richtung Hannover (133 km)
A8 Richtung Salzburg + Richtung Luxemburg (70 km)
A9 Richtung München + Richtung Potsdam (21 km)
A11 Berliner Ring Richtung Dreieck Uckermark (17 km)
A13 Richtung Kreuz Schönefeld + Richtung Dresden (71 km)
A14 Richtung Wismar + Richtung Dresden (33 km)
A29 Richtung Alhorner Heide + Richtung Wilhelmshaven (97 km)
A30 Richtung Bad Oeynhausen + Richtung Niederlande (56 km)
A44 Richtung Dortmund + Richtung Essen (33 Km)
A45 Richtung Dortmund + Richtung Aschaffenburg (72 km)
A61 Richtung Hockenheim + Richtung Venlo (53 km)
A62 Richtung Pirmasens + Richtung Nonnweiler (48 km)
A81 Richtung Schaffhausen + Richtung Würzburg (82 km)

Quelle: ACE.de