Und wieder einmal ist die Maut in den Schlagzeilen.

Der letzte Stand war bekanntlich, dass eine PKW-Maut für ausländische Fahrzeuge von dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer gefordert worden war. Über das Für und Wider wurde ausgiebig diskutiert. Und nicht nur das – eine Maut in dieser Form dürfte auch mit EU-Recht nicht kompatibel sein.

Jetzt wird in der morgigen Montagsausgabe der "Stuttgarter Nachrichten" Presseberichten zufolge gemeldet werden, dass Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) erklärt habe, dass das Thema durch sei und es in absehbarer Zeit keine PKW-Maut geben werde. Dies sei der eindeutige Beschluss der Länderverkehrsminister in der Bodewig-Kommission,

Die Bodewig-Kommission ist ein Gremium zum Thema  „Nachhaltige Verkehrsinfrastrukturfinanzierung“ unter dem Vorsitz von Kurt Bodewig, das zuletzt den Schwerpunkt hatte Handlungsempfehlungen für eine Sonderkonferenz der Verkehrsminister auszuarbeiten, die am 2. Oktober 2013 begann.
Das große Thema ist und war angesichts unserer oftmals maroden Straßen und Autobahnen eine Verbesserung der Infrastruktur und damit eine Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Viele Schäden müssen beseitigt werden, die schon oft jahrelang aufgelaufen sind und sich durchaus verschlimmert haben, neue Straßen sollen gebaut werden und außerdem gilt es auch, Verbesserungen vorzunehmen. Die gleiche immerwährende Frage ist und bleibt die Finanzierung………

Im "Interview der Woche" mit dem Deutschlandfunk hat der Präsident des Umweltbundesamts, Jochen Flasbarth die Meinung vertreten, dass die LKW-Maut für Autobahnen erhöht werden solle und außerdem auf Land- und Bundesstraßen ausgeweitet.