Jetzt dauert es nicht mehr lange, dann beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine.

Wie wirkt sich die EM auf den Verkehr und das Fahrverhalten aus? Ein Verkehrspsychologe zeigt beim ACE Vor- und Nachteile auf: Durch Flaggen und Accessoires am Auto wird der Teamgeist gefördert, die Stimmung hinterm Steuer kann sehr positiv sein. Aber: Autofahren und gleichzeitig die Übertragungen im Autoradio zu hören, kann zu Stress und zu Unkonzentriertheit führen.

Als fußballbegeisterter Fahrer kann man extrem abgelenkt sein, die Fahrtauglichkeit sogar eingeschränkt, sein warnen Experten.

Natürlich ein absolutes NoGo ist das Bierchen zum Fußballschauen und sich danach hinter das Lenkrad zu setzen.

Es gibt für Nicht-Fußball-Fans aber auch einen angenehmen Nebeneffekt der Übertragungen: Zu diesen Zeiten wird nämlich der Verkehr auf Straßen und Autobahnen wohl deutlich geringer sein.

Ansonsten gilt: Wer unterwegs ist und nicht auf die Übertragung im Radio verzichten will, sollte diese Zeit vielleicht zu einer Pause nutzen oder eine Lokalität anfahren, wo er entspannt auf einem Bildschirm zuschauen kann.