Die Amis kommen 🙂

General Motors will 2010 mit seinem Elektroauto Volt auf den Markt drängen. Im Gegensatz zum Tesla (hier werden nur Mini-Stückzahlen produziert) möchte General Motors den Chevrolet Volt für den Massenmarkt produzieren. 

Der Chevrolet Volt ist ein Schrägheckauto, in dem vier Leute ausreichend Platz finden sollen und der ca. 4,40 Meter lang ist. Im Gegensatz zu bekannten Hybridautos, wie den Toyota Prius, legt Genearl Motors Wert darauf, den Volt als reines Elektroauto anzusehen, obwohl zwei getrennte Antriebsmotoren unter der Haube werkeln.

Zum Einen der Elektromotor, der mit seinen 55kW alleine auf die Antriebswelle wirkt und einem Einliter-Dreizylinder-Benzinmotor, der, wenn die Energie des Elektromotor erschöpft ist, den Generator wieder mit Strom versorgt. Die Stromquelle des Elektroaggregats ist ein 1,63 Meter langes T-förmiges Lithium-Ionen-Akku-Pack, das 180 Kg schwer ist und unter dem Mitteltunnel angeordnet ist. Als sogenannter Range Extender (Reichweiten-Vergrößerer) erweitert er den Fahrbereich des Volts auf 650 Kilometer.

Ein Preis ist bis jetzt noch nicht bekannt.