Die immens hohen Kraftstoffpreise für Diesel und Benzin Mitte bis Ende des Jahres 2008 hatte die Diskussion um alternative Energien deutlich angefacht und beschleunigt. Immer mehr Hersteller bauen monovalente und bivalente Fahrzeuge (monovalente Fahrzeuge fahren ausschliesslich mit Erdgas, bivalente zu gleichen Teilen mit Benzin und/oder Erdgas).

Aber wie sieht es aus, wenn die Preise fallen?

Jetzt im Januar 2009 stehen die Benzin- und Dieselpreise auf relativ niedrigem Niveau. Diesel liegt bei 1,07 Euro, Super bei 1,14 Euro und Erdgas bei 0,59 Euro.

Wer hat jetzt die Nase vorn?

Im Moment herrscht absluter Gleichstand. Wenn man alle Faktoren berechnet, kommt man zu diesem Ergebnis.

Die Faktoren sind:

  • Der Grundpreis des Autos (Unterschiedliche Kraftstoffe haben unterschiedliche Techniken)
  • Steuer
  • Haftpflicht
  • Vollkasko
  • Öl/Wartung
  • Kraftstoffkosten

Im Schnitt kann man zur Zeit folgendes Fazit ziehen:

  • Beim Grundpreis sind die Erdgasautos eindeutig teurer.
  • Bei den Steuern steht der Diesel doppelt so teuer da
  • In der Hafpflicht und bei der Vollkasko liegt ebenfalls der Diesel mehr auf der Tasche
  • Bei Öl und Wartung liegen Benziner und Gas gleichauf, nur der Diesel ist teurer
  • Bei den Kraftstoffkosten ist der Benziner der teuerste, gefolgt vom Diesel und Gas

Das Gasauto lohnt sich zur Zeit nur dann, wenn man sehr viele Kilometer runterreisst.

Wir verfolgen die Situation…………………..