Di. Okt 26th, 2021

 

Zunächst gibt es einen Prototypen, bis zu 100 Testfahrzeuge* werden folgen und in 10 bis 15 Jahren könnte es solche Fahrzeuge in Serie geben.
Bei dem jetzt vorgestellten Auto des Internetriesen Google handelt es sich um einen Zweisitzer mit Elektroantrieb ohne Lenkrad und ohne Pedale. Es sieht recht unspektakulär aus, erinnert ein wenig an den Smart.

Ein Reporter der "New York Times" durfte eine Probefahrt machen und hat berichtet. Es ist von wenig Komfort aber viel Beinfreiheit zu hören, während man mit bis zu 40 kmh entspannt durch die Lande fährt. Durch eine Plastik-Windschutzscheibe hat man den Blick nach außen, im Cockpit werden die Uhrzeit angezeigt sowie die Lufttemperatur. Zum Losfahren drückt man lediglich einen Startknopf und dann leuchtet auf dem großen Display die geschätzte Ankunftszeit auf. In einem Video stellt Google den Prototypen seines selbstfahrenden Autos vor.

Künftig wird es nicht mehr um den privaten Besitz von Autos gehen, dieser Ansicht ist Google-Gründer Brin. Fahrzeuge werden seiner Meinung nach einen höheren Stellenwert im Servicebereich haben.
Man stelle sich folgendes Szenario vor: Für den Weg zur Arbeit ruft man sich ein autonom fahrendes Auto und steigt vor der Haustür ein, liest während der Fahrt entspannt seine Emails, trinkt vielleicht noch einen coffee-to-go und lässt sich am Ziel einfach nur absetzen. Kein Stress, keine Parkplatzsuche, ein entspannter Start in den Tag. Wie viele Perspektiven könnten sich für Menschen auftun, die vielleicht nicht (mehr) so mobil sein können wie andere? Utopie oder bald Wirklichkeit? 

*Die Testfahrzeuge werden übrigens (natürlich) weiterhin Steuerelemente haben, denn bis zu einer Serienreife sind – abgesehen von allen technischen Herausforderungen – noch zahlreiche rechtliche Fragen zu klären. 

 

Von Schumi

Ein Gedanke zu „Das Google-Car wird vorgestellt“
  1. Es sieht einfach lustig aus das Google Car. Hat aber wirklich was vom Smart. Mal schauen wie das hier alles weiter läuft und bei den leuten ankommt:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.