Berufsbedingt Alkohol am Steuer

0 Comments

Darf man, wenn man aus Berufsgründen etwas getrunken hat, ans Steuer?

Es war vor kurzem in Italien. Auf einer Straße zwischen Mailand und Turin wurde ein Priester am Steuer seines Autos von der Polizei kontrolliert.

Der vorgenommene Alkoholtest ergab 0,8 Promille – in Italien gibt es aber die 0.5 Promille- Grenze. Die Polizisten zogen den Führerschein ein, was der Priester überhaupt nicht einsah. Weil – wie er argumentierte – er ja nicht zu seinem Vergnügen getrunken hätte, sondern von einem Gottesdienst mit Abendmahl käme.
Beim Abendmahl wird bekanntlicher Weise Messwein gereicht und dieser hätte den Alkoholgehalt in seinem Blut verursacht.

Der Geistliche will jetzt die Entscheidung der Polizei  nicht akzeptieren, weil er schließlich nicht freiwllig und in Ausübung seines Berufes Alkohol zu sich genommen hat!

Eigentlich hat der Mann noch Glück gehabt. In Italien gibt es seit 2008 nämlich ein neues Gesetz, nach dem (hat man mehr als 1,5 Promille am Steuer), das Auto eingezogen und versteigert werden kann. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.