Mit Verzögerung von einem Dreivierteljahr ist Super E10 jetzt bundesweit verfügbar. Wie die aktuelle ADAC Untersuchung der Kraftstoffpreise an Markentankstellen in 20 deutschen Städten zeigt, gibt es mittlerweile in jeder der überprüften Städte ein breites Angebot des neuen Bio-Kraftstoffs. Am preiswertesten ist Super E10 derzeit in Hannover. Dort zahlt man je Liter im Schnitt 1,522 Euro. Zweitplatzierter ist Magdeburg bei einem Literpreis von 1,542 Euro. Am teuersten ist der Otto-Kraftstoff in München mit einem Durchschnittspreis von 1,565 Euro – das sind 4,3 Cent mehr als in der niedersächsischen Landeshauptstadt.

Auch die Fahrer von Diesel-Pkw tanken zurzeit in Hannover günstiger als in den übrigen untersuchten Städten. Ein Liter kostet dort laut ADAC 1,426 Euro, gefolgt von Essen mit einem Durchschnittspreis von 1,462 Euro. Wie bei Benzin ist auch bei Diesel München – gemeinsam mit Saarbrücken – Schlusslicht im Städte-Ranking. In beiden Städten müssen die Autofahrer aktuell 1,486 Euro je Liter und damit sechs Cent mehr als in Hannover bezahlen.

Nach Ansicht des ADAC liegt es an den Verbrauchern, welchen Marktanteil Super E10 als Benzinsorte in Deutschland erreichen kann. Nach dem verunglückten Einführungsprozess von E10 in der ersten Jahreshälfte und der mangelhaften Information der Autofahrer gilt es, jetzt das Vertrauen in die neue Benzinsorte herzustellen. Detaillierte Informationen zu Super E10 sowie zu den aktuellen Kraftstoffpreisen finden Autofahrer unter www.adac.de/tanken.

Quelle: ADAC.de